Mondfinsternis am 28. September 2015

In der Nacht vom 27. auf den 28. September 2015 wird eine von Deutschland aus gut sichtbare totale Mondfinsternis stattfinden.

Wie kommt es zu einer Mondfinsternis?

Bei einer Mondfinsternis befinden sich Mond, Erde und Sonne in genau einer Linie. Zwar steht bei jedem Vollmond (alle 29,5 Tage) der Mond hinter der Erde, allerdings verläuft die Bahn des Mondes um die Erde elliptisch und bildet daher nicht immer genau eine Linie.

Bei der Sonnenfinsternis am 28. September handelt es sich um eine totale Mondfinsternis. Das bedeutet, dass der Mond vollumfassend in den Kernschatten der Erde eindringt. Die linksstehende Grafik verdeutlicht dies. Aus der Grafik ist auch ersichtlich, dass bei einer totalen Mondfinsternis auch alle anderen Mondfinsternisarten zu beobachten sein werden: eine partielle Mondfinsternis (beim Übergang vom Halb- zum Kernschatten), eine totale Halbschattenmondfinsternis (während sich der Mond im Halbschatten befindet) und eine partielle Halbschattenmondfinsternis (beim Ein- und Austritt aus dem Halbschatten).

Eine Mondfinsternis ist auf jedem Ort der Erde, der gerade Nacht hat, zur gleichen Uhrzeit und im gleichen Ablauf zu sehen. Dies werden am 28. September Europa, Amerika, Afrika und der Nahe Osten sein.

Der Mond befindet sich bei der totalen Mondfinsternis zwar komplett im Kernschatten der Erde und müsste daher komplett dunkel werden. Tatsächlich allerdings wird man eine leichte rötliche Färbung feststellen können. Das liegt daran, dass Sonnenlicht in der Erdatmosphäre gebrochen wird und so den Mond schwach beleuchtet. Das langwellige (rote) Licht wird dabei weniger gestreut als das kurzwellige (blaue) Licht und erreicht daher den Mond. Es handelt sich dabei um denselben Effekt, der auch für Morgen- und Abendrot verantwortlich ist.

Wann kann ich die Mondfinsternis beobachten?

Die Mondfinsternis wird mitten in der Nacht stattfinden. Alle Uhrzeiten beziehen sich auf den 28. September (frühmorgens) und sind in der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) angegeben.

Der Mond wird um 02:12 h in den Halbschatten der Erde eindringen. Um 03:07 h befindet sich der Mond vollumfänglich im Halbschatten der Erde. Ab 04:11 h befindet sich der Mond dann komplett im Kernschatten der Erde . Dieser Zustand dauert bis 05:23 h an. Um 06:27 h wird der Mond dann wieder ganz im Halbschatten der Erde sein und ab 07:22 h ist die Mondfinsternis vorbei. Man kann sich die einzelnen Phasen nochmals an der Grafik verdeutlichen.

Der wichtigste Zeitraum nochmal hervorgehoben: Die totale Phase der Mondfinsternis wird von 04:11 h bis 05:23 Uhr zu sehen sein. Quelle: NASA

Auch wenn dies mitten in der Nacht ist, lohnt sich ein Wachbleiben. Die nächste totale Mondfinsternis, die bei uns in Deutschland sichtbar ist, ereignet sich nämlich erst wieder am 27. Juli 2018.

  1. Kontaktmöglichkeit bei offenen Fragen
  2. Zurück zur Startseite